Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 26. November 2017

What happens when the Glory ends?

A - wie Antworten!
Über das Thema “was ein Sklave darf und was nicht”, bekam ich nur 8 Texte.
Bis auf zwei davon, möchte ich die Schreiberlinge hier loben. (Sklave Ingo, Er-gebener Diener, Matts, Transennutte Gerald, Michael R., Nylonloverausde)
Danke für die wirklich überlegten Mails!
So und jetzt zu dem was ich darüber denke:
Es ist recht simpel:
Jemand der sich als “Sklave” bezeichnet oder bezeichnen möchte, muss sich dem Bewusstsein, dass er nichts zu wollen hat - stellen.
Alles was seine Herrin fordert muss zumindest versucht werden, ausnahmslos. Im Gegenzug darf er dienen und sich als ihr Eigentum sehen darf.
Kein Lifestyle - Keine “Phase” - sondern Berufung.
Wer ein Arschloch ist, wird auch als “Sklave” kein wertvoller Mensch. Ein Dreck bleibt ein Dreck. “Schön ausgedrückt” könnte man sagen - ein Leopard verliert seine Flecken nicht. - Ja - doch der Proll in mir spricht die Dinge hier und jetzt in ihrer Hässlichkeit an:
Auch wenn du einem Schwein, einer Sau einen Anzug anziehst - wird es dennoch immer ein Schwein bleiben.
Somit ist jede Beleidigung oder Demütigung einer solchen Sau nur Belohnung und nicht Bestätigung.

Somit - gibt es nur eine Möglichkeit (für mich), wenn es zu solchen “Heuchlerversagersauen” kommt -
Ignoranz
.


Da mir neulich gesagt wurde, das das Leben endlich ist (was für eine Erkenntnis - “augenroll”), stelle ich endlich fest - dass ich für sowas nicht zuständig bin, auch nicht wenn mich mal mein Mitleid überlistet. Auch mir passieren Fehler.

Doch bin ich der Leopard und Mitleid nur einer meiner Schwarzen Punkte.
Entweder hat man(n) Manieren oder eben nicht. Egal welches Label man sich umhängt. Es tut mir nicht leid die Wahrheit anzusprechen und sie auch laut auszusprechen. Ich sag sie dir gerne, wenn du sie erträgst zu hören. Ich stech fest in die Blase in der du Lebst hinein - und konfrontiere dich mit deiner Lebenslüge. Deiner Entschuldigung vor dir Selbst und der Welt - die am Ende nichts, aber auch garnichts zählt. Soviel zum Thema - wie endlich das leben ist. Ja, das Leben ist endlich, dass ist unbestritten, auch ich hab jemanden gehen lassen müssen der mich 12 wundebare Jahre begleitet hat. Der mein Zuhause erst zu meinem zuhause gemacht hat. Ich bin untröstlich. Ich leide. Ich bin in Trauer. Dennoch sage ich danke, danke dass ich dich haben durfte. Danke für deine besondere Eleganz, deinen unkäuflichen Charakter, und dass du bereit warst, auch wenn es wider deiner Natur war, aus liebe dich vor mir zu beugen. Ich hoffe und bete ich war deiner würdig. Du bist unwiederbringlich. Nicht ersetzbar. Ich verbeuge mich vor dir und deiner Seele die auf ewig mit meiner Verbunden ist. Ich liebe dich!Danke - Danke auch an Stefan meinen bravsten, liebsten, großmütigsten,ehrlichsten Sklaven der soviel mehr geworden ist. Der gelernt hat immer die Wahrheit zu sagen und zu tun, ohne Ausreden und jeden Tag ein Stück größer wird. Weil er in seine Kraft gefunden hat - weil er will und weil er kann und “das geht nicht” - aus seinem Denken gestrichen hat.Unabhängig davon wie Traurig ich bin, und das ist leider nicht endlich, lebe ich weiter - als der Leopard der ich eben bin. Ich bin geliebt und bin begleitet und ein böser Blick, ein dummes Wort und ich zeig dir wie der Leopard seine Flecken einen Augenblich vergisst - damit mich dich die Löwin in mir frisst, ausspuckt und zu dem Aas werden lässt das du für immer bist.Wer vergessen hat mir den Black Friday zu versüßen, darf für den Cybermonday noch Cash rüber wachsen lassen. Amazon und Co….Ps: Roberta du dreckige Arschnutte, der vergessene Adventskalender wird sich noch rächen. Lad schon mal auf - ich werd die die Kreditkarte brechen!So und nun für alle Zehenlutscher und Nylonfans - ein oft angefragtes Foto von mir :

PPS:  Ich stell demnächst eine Umfrage online - ob ich mal einen Voiceblog eintrag machen soll - natürlich wird der nur über eine Hürde zu hören sein. Mit einem Rätsel oder so sachen ;P
PPPS: xoxo Madame Thea

Dienstag, 14. November 2017

Kerzen(sch)lecker & Leut´mit an „Pecka“!

a bitte schön da bin ich wieder.
Soweit fort war ich garnicht.
Nun. Neben allerheiligen – allerseelen, sexuelle belästigung und den Wahlen hab ich mir ein paar Gedanken über mich gemacht – na über wen den sonst?
Eigentlich hab ich nicht viel zum raunzen.
Eigentlich ist oft alles besser als es auf den ersten blick wirkt.
EIgentlich scheiße ich auf Groß und Kleinschreibung, sowie interpunktion und Rechtschreibung im Internet. (LEB DAMIT!)
Eigentlich bin ich dankbar mein Ich zu leben. Auch wenn das bedeutet sehr weit weg von gesellschaftlichen „Normen“ zu sein.
Eigentlich ist das garnicht sooo schwer zu erreichen, wenn man es wirklich will.
Frau, (MANN) muß sich halt in die Position bringen um das leben zu können für das man sich entschieden hat.
Eigentlich mag ich nur wenige Menschen, weil ich dem Durchschnitt und Oberflächlichem qua qua so überdrüssig bin.
Eigentlich finde ich nur Leut interessant die Tiefgang haben und sich von alten „Fesseln“ befreit haben.
Eigentlich blogge ich gerne.
Eigentlich hat mein schöner großer Mund meistens was zu sagen.
Eigentlich bin ich nicht fremdbestimmt.
Eigentlich gibts keine Ausreden wenn man was möchte.

So und nun schreich alle „Eigentlichs“ und dann bist dort was ich wirklich sagen möchte und wo ich wirklich stehe.
Ich will niemanden zu seinem Glück zwingen, wenn man das Glück nicht erkennt, in dem ich meine Zeit oder Aufmerksamkeit schenke.
Und manchmal steht dann alles am A wie Anfang.
A wie Aufklärung.
AAAAlso alles zurück auf Anfang.
Ich werde hier wieder das Frage & Antwort spiel bringen.
Weil ich es will.
Aber mit System.
Nun zuerst der Prüfstand:
Was darf ein Sklave und was nicht? Was muß ein Sklave und was nicht? Frag dich ob du tatsächlich bereit bist ein Diener zu sein oder ob du eher nur ein „Fetischsklave“ der eben nur für den Moment der Geilheit ein Sklavenschweindl sein will.
Je ehrlicher du zu dir selbst bist, desto nähe kommt dein Ziel in reichweite.
(Per Kontaktformular auf der Mainpage bitte die beantworteten Fragen an mich senden!)
Wenn du das nicht schaffst, dann reih dich bei den Kerzenschlecker ein, die sich halt sagen – naja das ist mein Vogel, mein „Pecka“, er beeinträchtig mein Leben nicht und wenn ich dann mal die gelegenheit hab abzuspritzen fühl ich mich halt ein bissl schmutzig weil ich nicht auf 0815 steh – aber wurscht ich red weiter vom wasser uns sauf mir heimlich den Messwein.
Ist ja okay – ich bin dankbar dass es Solche Leut gibt, die das für mich leben – so muss ich das nicht tun und kann frei von dieser Scheiße sein 😉
Adventskalenderaufgabe – hat sich erledigt – weil es schon entschieden ist.
Soviel sei als „Spoiler“ gesetzt, der heurige Adventskalender wird anders, schöne Belohnungen und wirkliche Herausforderungen!
Wenn wir das Alphabet heute schon durch gehen. Kommen wir zu B als nächstest.
Da fällt mir doch glatt ein:
BLACKFRIDAY #BLACK FRIDAY #CYBERMONDAY
*Gobble Gobble* 😛
Ich weiß schon, niemand hat a´Geld. Doch ich wünsche mir gutscheine, woher du sie dir nimmst oder aus welchem arschloch du sie zauberst ist mir egal.
Ich will, ich darf – du mußt.
Vorzugsweise AMAZON GUTSCHEINE.
Per Mail oder per Kontaktformular – ab heute.
AB JETZT.
Jeder gibt was er kann und dann nochmal darüber hinaus. Warum? Weil ich es bin und es somit keiner weiteren Erklärung bedarf.
Ein Zugang hat heute noch eine neue Aufgabe. – Wird sie bestanden gibts ei ei was schönes 🙂 A bissl schmutzig werden.
Aja, fix bevor ich es vergesse:
Adventskalender wünsche sind noch offen. Also meine:
Ich erlaube dir, mir eine kleine Freude zu machen:
https://www.amazon.de/registry/wishlist/1IKOMM3X14BCG
So und nun noch etwas wirklich hübsches:
Mich 😛
missythea
MissTHeahaupt
so jeder weiß um seine Aufgaben bescheid.
Also dann auf in die nächste Runde zu D, wo ich mich dann für die Adventskalender bedanken kann *Grins.
xoxo Madame Thea